Aktuelle Zeit: 19. Aug 2018, 00:48  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
 Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr 
AutorNachricht
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Da es gewünscht war, werde ich hier schreiben wie das Ende des Kapitels ursprünglich geplant war und was ich weg lassen musste.
Später werde ich dann immer wieder was schreiben wie Ich erst vorhatte Tommys Geschichte im Hintergrund weiterzuentwickeln und Ideen für Kapitel die etwas in meinem Kopf rumgespukt haben.
Wer meint etwas davon gebrauchen zu können oder ihn inspiriert kann das hier Geschriebene gerne verwenden, da ich es nicht mehr umsetzen werde.

Den Anfang macht mal der Ort wo wir hingeflogen wären, wenn Win nicht im letzten Moment die Handbremse angezogen hätte.
Und zwar hierhin...

Bild

Bild

Bild


Die Citadel ist eine riesige und uralte Raumstation.
Geöffnet hat sie einen Durchmesser von knapp 13 km und eine Länge von knapp 45 km. Sie und das Massenportal, das zu ihr führt, liegt in einem Nebel versteckt, sodass Schiffe nicht anhand der Sterne ihre genaue Position bestimmen können. Die Station wurde nicht von den Pahkwa-thanh erbaut, sondern genau wie die Massenportale, gefunden. Sie nehmen an das die Citadel genau wie die Portale von der selben Rasse gebaut wurden die sie als "Ahnen" verehren.
Die Pahkwa-thanh machten die Citadel zum Heimathafen ihrer Flotte und hier liegt auch der größte Teil.
Deshalb ist die Citadel auch das größte Kriegsgeheimnis der Pahkwa-thanh, denn wenn ein Feind diesen Ort gefunden hätte, hätte er den größten Teil der Flotte auf einen Schlag auslöschen können.
Kommandiert wird die Citadel durch einen Rat von 6 hohen Offizieren. Ein Offizier aus jedem Königreich.

Relevanz für das Kapitel

Tommys Onkel vermutete schon lange das hinter dem aggresiven Vorgehen der Hardliner noch etwas anderes steckte und das jemand im Hintergrund die Fäden zog. Deshalb begann er im Geheimen, ohne die Kenntniss von Tommys Vater, mit ihren Verbündeten in Kontakt zu treten und sie dafür zu gewinnen ihnen im Notfall zu helfen. Flotten wurden verlegt und in strategische Positionen gebracht, sodass sie mit der Flotte von der Citadel gleichzeitig im Heimatsystem der Pahkwa-thanh eintrafen. Auch auf der Citadel waren die Hardliner Rebellen und die hätte Winchester überzeugen müssen das dies kein Trick ist. Dafür hatte Cor'nelius damals Winchester den Ring gegeben als er kurz mit ihm in seinem Bereitschaftsraum war. Cor'nelius wusste das die Thor einem richtigen Konflikt nicht standgehalten hätte und hatte vor sie deshalb als "Kurier" zu benutzen. Deshalb auch die Bemerkung das der Ring vielleicht mal nützlich sein könnte "einen sturren Offizier zu überzeugen".
Schließlich wäre die Thor und die Saurierflotte zurückgeflogen.


Wer Fragen oder Anmerkungen hat kann sie hier rein schreiben.

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


18. Feb 2015, 13:21
Profil ICQ
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1623
Wohnort: USS Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Ups o.O

Win fühlt sich gerade ganz schlecht....

_________________
Bild


18. Feb 2015, 15:16
Profil
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Die Schlacht

Ursprünglich war die Schlacht auch noch länger geplant und sollte auch auf dem Boden stattfinden.
Deshalb wollte ich Telev dort haben damit er auf dem Planeten noch etwas Action erleben kann und weil er die Gegner kennt.

Bild


Die Zerstörung des Planeten sollte noch größer und durch die großen Schiffe ganze Landstriche verwüstet sein. Außerdem sollten die anderen Rassen dann im letzten Moment als Verstärkung kommen und auch an den Bodenkämpfen teilnehmen. Vorallem für die Kroganer hatte ich ne Einlage schon im Kopf. Rommie, Goris und Sean, die wissen wie ich im ME multiplayer meinen Kroganer Warlord spiele können sich denken wie das ausgesehen hätte. ;)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Es hätte auch ein Wiedersehen mit Botschafter Soren (falls den noch jemand kennt) gegeben der die Bodentruppen der Tytorianer anführt.
Die Tirpitz hätte die Schlacht nicht überstanden.
Man hörte über Funk das es um die Bodentruppen nicht gut bestellt ist und so hätte Anderson seiner Crew befohlen das schwer beschädigte Schiff zu verlassen. Dann hätte er den Warpkern ausgestoßen und die Tirpitz in die Atmosphäre fallen und kontrolliert abstürzen lassen. Sie wäre kurz auf dem Wasser aufgeditscht und dann mitten in einen Aufmarsch von den gamilon Bodentruppen reingerast.
Dann wären die verbliebenen Torpedos explodiert, die Anderson vorher scharf gemacht hat, und hätten die Tirpitz und alles in ihrer Umgebung zerfetzt. Das hätte den Bodentruppen der Allierten die Zeit verschafft um abzuhauen oder sich neu zu formieren.
Diese Szene hatte ich schon früh geplant und war so auch im Trailer zu sehen.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Die Thor hätte unterdessen oben aktiv noch etwas fighten können, bis schließlich ein Großteil der Gamilonflotte besiegt ist.
Dann wäre der finale Endboss gekommen.

Bild


Aus dem Trailer ist ja ersichtlich was das Ding macht.
Auf diesem Schiff sollte eigentlich das Hivebewusstsein liegen und jetzt entgültig die Schnauze voll haben. Eigentlich hatte man vor Pahkwa zu erobern und sich somit eine neue Heimat zu schaffen die die Dinos ja vernichtet hatten. Doch der größte Teil der Gamilon die Pahkwa dann besiedeln sollten wurden ja durch die Flotte vernichtet. So wählen sie das letzte Mittel und wollen die Pahkwa-thanh, wenn sie schon untergehen mit reißen und ihren Heimatplaneten vernichten.
Jetzt wäre Nuvoks große Stunde gekommen, da ich für ihn die zündende Idee aufgespart hatte. Er hätte festgestellt das das Schiff sich durch Sonnenenergie mit Energie versorgt, also auch die Schilde betreibt. Die Außenhülle funktioniert dabei wie riesige Sonnenkollektoren.
Unser Spitzohr hätte sich dann an eine Begegnung der Enterprise erinnert... mit einem Kristallwesen.
Ein Kristallwesen welches man mit einem Gravitonstrahl besiegt hat. Die Thor setzt den Gravitonstrahl ein und versetzt das Schiff in Schwingung. Zwar kann man es nicht zerstören, aber ein langer Riss entsteht in der Außenhülle und es kann nicht mehr genügend Energie für die Schilde bereitstellen da es seine Doomsday Waffe auflädt.
Hier passiert es dann wie im RPG. Alanzia steht kurz vor einem Kernbruch, Tommy fliegt, unter Geleitschutz der Flotte, Independence Day-mäßig von unten in die Primärwaffe und fetzt sie in Stücke und mit ihr das gesamte Schiff.
Der Unterschied ist hier nur das die SR-2 und kein anderes Schiff ihn hätte beamen können und ich hätte euch dann etwas zappeln lassen ob Tommy wirklich tot ist.

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


20. Feb 2015, 00:56
Profil ICQ
Commander
Commander
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Die Aktion des Cpts. hat Nuvok jetzt aber nicht die Beförderung gekostet, oder? :o ;)

_________________
Bild


20. Feb 2015, 17:07
Profil
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 715
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Klar Nuvok.. deswegen wirst du nur zum Cmdr. befördert und nicht gleich zum Admiral..

:D :D

_________________
Bild


20. Feb 2015, 17:47
Profil ICQ
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Nuvok hat geschrieben:
Die Aktion des Cpts. hat Nuvok jetzt aber nicht die Beförderung gekostet, oder? :o ;)


Glaube nicht, aber mich um ein paar epische Reden gebracht. T_T Vorallem von Tommy...

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


25. Feb 2015, 17:27
Profil ICQ
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Die Ahnen

Während Tommy auf seinem Kamikazeeinsatz geht bemerkte man nicht das das Massenportal anfängt verrückt zu spielen und kurz bevor die Alanzia explodiert schießt ein Blitz daraus hervor und trifft das Schiff. Durch diesen Blitz wurde Tommy wegteleportiert.

Als Tommy wieder die Augen öffnet befindet er sich in einem leuchtendem Raum und er ist nicht allein dort.

Bild

Bild


Tommy erkennt sie als eine Ahnin, da sein Volk aus grauer Vorzeit ja noch Fresken, Malerein und was weiß ich nicht noch alles haben die sie ungefähr so darstellen. Ein Gespräch folgt, indem herauskommt das die Ahnen die Pahkwa-thanhm als ihre Nachkommen erschaffen haben als sie merkten das sich ihre Existenz in dieser Galaxie dem Ende neigte. Sie befruchteten eine Welt mit ihrer veränderten DNA, ließen Teile ihrer Technologie zurück und verließen unsere Galaxie.
Doch das Portal im Heimatsystem der Dinos ist ein Besonderes, denn es enthält ein Restbewusstsein der Ahnen, welches sie dort eingebracht haben um über ihre Nachkommen zu wachen und durch Einflüssterungen zu führen. Der Bürgerkrieg von vor 10.000 Jahren ging auch auf sie zurück als sie Tommys Vorfahren sanft angestubbst haben.
Das alles taten sie um die Pahkwa-thanh irgendwann auf eine Entwicklungsstufe zu bringen wo sie ihren Schöpfern folgen würden und mit Tommy ist eine neue entscheidende Grenze erreicht, denn er sollte einen Gegenstand erhalten und zu seinem Volk bringen.
Dieser Gegenstand ist eine Sternenkarte mit dem aktuellen Standort jedes Stücks ihrer Technologie in der Galaxie die sie zurückgelassen haben und ein Speicher ihres kompletten Wissens.
Tommy soll diesen Gegenstand benutzen um sein Volk voran zu bringen, doch er ist erstmal misstrauisch. Warum geben sie gerade ihm so etwas kostbares? Bestimmt hätten sie es schon einem anderen Pahkwa-thanh geben können.
Die Ahnin eröffnet ihm darauf hin das sie Ihn schon seit langer Zeit beobachtet haben und zeigt ihm Flashbacks aus seinem gesamten Leben und besondere Schlüsselmomente die für Tommy sprechen, z.B. als er sich dem Carnivor gestellt hat. Sie mussten auf jemanden warten der sich ihr Wissen "verdient" hat und es nicht missbrauchen wird. Dadurch das Tommy in der Föderation war sieht er vieles anders als seine Artgenossen und denkt auch anders. Hat man gut gesehen als er mit seinem Vater diskutiert hat warum er nicht die feindliche Kommandozentrale zerstören soll. Das lässt Tommy aus seinen Artgenossen herausstechen.
Als Tommy dann den Gegenstand nimmt erstrahlt der Raum strahlend hell und er muss wieder die Augen schließen.

In der echten Welt schießt wieder ein Blitz aus dem portal hervor und schlägt auf der Thor ein. Der Schlag ist so heftig das er dem Schiff quasi das Rückgrad bricht, was in dem Moment aber noch keiner weiß. Ein Absturz war nicht von mir geplant. Tommy liegt jedenfalls auf der Brücke, das Geschenk der Ahnen umklammert, und atmet nicht mehr.
Nächster Schock für euch. ;) (Hätte mich mal interessiert wer von den Anwesenden auf der Brücke angefangen hätte Mund zu Mund Beatmung zu machen, oder ob man gewartet hätte bis Gylfie da ist^^)
Hier wäre die Szene gekommen wie ich sie nach dem Absturz geschrieben habe.
Jedenfalls hätten Tommy bald Zweifel bezüglich dieses "Geschenks" geplagt.
Als sein Volk das Massenportal entdeckte machte ihre Technologie einen Sprung von gut 200 Jahren und das war praktisch nur Technologie die die Ahnen so haben rumliegen lassen und auch von anderen hätte gefunden werden können. Was ist das erst für Zeug was sie versteckt haben? Und wie würde es sein Volk verändern oder versuchen. Tommy kommt zu der Einsicht das sie damals für diesen Quantensprung noch nicht bereit waren und das Ergebniss war das es sie fasst an den Rand der Auslöschung getrieben hat. Er befürchtet das sie heute auch nicht für das geballte Wissen in dieser Datenbank und die Technologien bereit sind und so kommt er mit seinem Vater zu einer Übereinkunft.
Das Geschenk wird weggeschlossen und nur im Notfall darauf zurückgegriffen. Eine Suche nach diesen Technologien wird erstmal ausgesetzt um zu verhindern das sie gefunden und ausgeplündert werden.
Die Ahnen wollten das er sein Volk voran bringt, aber sie sagten nicht in welchem Tempo.

Pläne für die Zukunft

Mit dem Einbauen des "Geschenks der Ahnen" wollte ich den Grundstein für eventuelle spätere Kapitel legen. Vielleicht eine Schatzsuche? Das die Thor an einer gemeinsamen Expedition zu einem System teilnimmt was auf der Sternenkarte verzeichnet ist. Sektion 31 hätte den Datenspeicher stehlen können. Die Möglichkeiten wären groß gewesen.

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


25. Feb 2015, 18:30
Profil ICQ
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1623
Wohnort: USS Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Das alles hättest du doch noch gute mit einbringen können man -.-

_________________
Bild


25. Feb 2015, 21:57
Profil
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Das hätte noch zu lange gedauert und wie gesagt ist das aktuelle Ende ein radikaler Schnitt um schneller zum Ende zu kommen.
Außerdem hätte ein festhalten an dem "Geschenk" vorausgesetzt das irgendwann mal wieder Tommys Volk vorkommt und ihr habt mir ja zu verstehen gegeben das ihr es zu Imba findet. Also habe ich es weggelassen um späteren Ärger auszuschließen.

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


25. Feb 2015, 22:29
Profil ICQ
Lieutenant
Lieutenant
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Jetzt warte ich nur noch darauf das die Directors Cut dieses Kapitels raus kommt. :mrgreen:

_________________
Bild


25. Feb 2015, 22:40
Profil
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Das ist die Directors Cut Version des Kapitels wenn du so willst. Halt nur im Schnelldurchlauf. ;)

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


25. Feb 2015, 22:45
Profil ICQ
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Für den Epilog hatte ich auch noch einige Sachen zusätzlich im Kopf.
Zum Beispiel hatte ich vor zu beschreiben das Neireh, T'Nara und Rommie mit in dem Geleit marschieren, da sie vermutlich die einzigen sein werden die zu diesem Zeitpunkt noch leben. Habe es dann aber lieber weggelassen da ich so ja den Spielern die Möglichkeit nehme ihre Chars sterben oder die Seiten wechseln zu lassen.
Was ich dann auch noch im Kopf hatte war etwas was ich mit Talyn besprochen hatte.
Tommy sollte sich noch daran erinnern wie Talyn, als sie alt, krank und kurz vor ihrem Tod zu ihm gekommen war. Sie wollte auf den langen Marsch gehen den sein Volk seinen Angehörigen zugesteht. Tommy begleitet sie auf diesen und als sie sich einem Raubtier stellt und verliert verhindert er das das Tier die schwer Verletzte zerfleischt. Er findet das Talyn etwas besseres verdient hat. So nimmt er mit ihrem Einverständnis ihren Dolch, drückt mit der anderen Klaue ihre Hand und stößt ihr den Dolch durch die Rippen ins Herz sodass sie sofort tot ist.
Den Körper übergibt er ihren Kindern, wobei ich es offen gelassen hätte wer der Vater ist. So wäre genug Interpretation frei geblieben ob Winchester der Vater, Samenspender oder was weiß ich ist.
Jedoch hätte es zu einem Bruch zwischen Winchester und Tommy geführt. Die Gründe muss ich glaube nicht erklären.
Habe das dann auch weggelassen damit es zu keinen Problemen kommt und weil es den Epilog nur noch aufgebläht hätte.

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


25. Apr 2015, 10:48
Profil ICQ
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1623
Wohnort: USS Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Allein das zu lesen jagt mir schon einen Schauer über den Rücken :(

_________________
Bild


25. Apr 2015, 11:00
Profil
Lt.Commander
Lt.Commander||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1942
Wohnort: Zella-Mehlis
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
So, mal Zeit hier wieder was zu schreiben.

Im RP hat man ja gesehen wie Jellico auf Tommy und seine Leute zu sprechen war, weil sie mit den Romulanern anfingen Handel zu treiben.
Ursprünglich hatte ich das extremer geplant.
Wenn wir zurück gekommen wären, hätte dort eine große Flotte der Pahkwa-thanh und der anderen Völker aus ihrem Raum gewartet. Natürlich sind auch Schiffe der Sternenflotte da, aber in der Unterzahl. Nachdem das Hellaspond Portal nun dauerhaft mit dem Heimatsystem der Dinos verbunden ist hatten diese nicht lange gewartet und eine Expeditionsstreitmacht auf die andere Seite geschickt um das Hellasond Portal "zu sichern". Sie tuen das um sich zu schützen da nun potentielle Feinde einen direkten Weg in ihr System hätten oder Sektion 31 zum Beispiel leicht einsickern könnte.
Natürlich gefällt das der Föderation nicht und es kommt zu Spannungen. Man kann sich aber schnell einigen das die Sternenflotte sich beteiligt. Es gibt normalen Verkehr durch das Portal, aber er wird halt kontrolliert.

Doch mit der Zeit, während wir unsere Kapitel spielen, würden die Beziehungen immer schlechter da auch eine Gruppierung auf sich aufmerksam macht die die Dinos und ihre Verbündeten fanatisch hasst. Es gibt immer wieder Terroranschläge gegen Schiffe und Einrichtungen (die Botschaft in Berlin) der Dinos und auch die öffentliche Meinung manipuliert und gegen die Dinos aufgehetzt.
Hier wären wieder einige Möglichkeiten für Kapitel gewesen wenn wir versuchen diese Gruppierung zu bekämpfen. Wir wären wieder auf Moore getroffen der der Boss der Gruppierung ist und von Sektion 31 finanziert und ausgerüstet wird.
Der Gipfel der Spannungen sollte erreicht werden als auf einer Konferenz zwischen Föderation und den Dinos, wo verhandelt werden soll das das Hellaspond Portal in die Verwaltung der Sternenflotte übergehen soll, die Gruppierung versucht Tommys Vater zu ermorden. Das scheitert, doch ein verirrter Schuss trifft Tommys Mutter und sie stirbt. Tommys Vater ist natürlich außer sich vor Trauer und Zorn und lässt die überlebenden Angreifer, alles Föderationsbürger, an Ort und Stelle hinrichten.
Natürlich vor laufenen Kameras...
Ein gefundenes Fressen für die Propaganda.
Natürlich verlassen die Dinos und ihre Verbündeten die Konferenz und kurz darauf zieht auch überraschend ihre Streitmacht durch das Portal ab.
Schließlich hätte es eine Übertragung der Dinos gegeben das sie mit sofortiger Wirkung ihren Antrag auf Mitgliedschaft wiederrufen, sämtliche diplomatischen Beziehungen auf Eis gelegt und ihre Grenzen für Föderationsschiffe geschlossen werden. Angehörige ihres Volkes werden aufgerufen zurückzukehren und die Botschaft auf der Erde geräumt. Außerdem gibt man bekannt das die Dinos und ihre Verbündeten eine Allianz gebildet hätten um sich gegen Aggresoren zu verteidigen. Schiffe die ohne vorherige Absprache durch das Portal fliegen werden aufgebracht oder Notfalls zerstört.
Tommy würde natürlich auf der Thor bleiben aber er und Winchester stehen ja ganz oben auf Moores Liste.

Fortsetzung folgt...

_________________
Bild

Bild


Erreichbar in:
Google+: Thomas Voigt (https://plus.google.com/114126387889007383148/posts)
Skype: tommy221287


14. Jun 2015, 21:05
Profil ICQ
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1623
Wohnort: USS Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Mit dem Wind in die Heimat (Alternate Universe) + mehr
Wie wärs wenn du ein Buch schreibst, ich würde es kaufen ^^

_________________
Bild


14. Jun 2015, 23:14
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de