Aktuelle Zeit: 22. Jun 2018, 03:40  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 964 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63 ... 65  Nächste
 Kapitel 1 Hilfslieferung 
AutorNachricht
Ensign
Ensign||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 78
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
U.S.S. Interceptor - Krankenstation:

Takerian hat geschrieben:
... Er blickte kurz zu T'Nara und lächelte leicht. "Ohne ihre entzückende und sehr fähige Mitarbeiterin hier, wäre ich wohl nicht mehr am Leben. Ich hatte eine kleineren schlagkräftigen Austausch von Argumenten mit dem Breen Inquisitor.", fügte er noch hinzu und nahm auf einem Biobett Platz. "Ihre Mitarbeiterin ist sehr fürsorglich, aber ich denke es ist nicht nötig das unvermeidliche länger hinauszuzögern. Ich nehme an der Captain möchte mich sobald ich als stabil genug gelte sprechen."


Mit einem Lächeln zu Takerian bedankte sich die Halbvulkanierin für diese anerkennenden Worte ihrem Vorgesetzten gegenüber. Innerlich wünschte sie sich, daß dies vielleicht später auch bei einer eventuell erneuten Abschlußprüfung zum tragen käme...

Die Gedanken über die Disqualifikation zu dieser Prüfung und die Tatsache, daß mit dem Dienstantritt auf der Krankenstation an Bord der U.S.S Interceptor die Medizinerin auch wieder ihren Titel als ranghöchste Offizierin verlor, ließen ihr Lächeln aus dem Gesicht jedoch genauso schnell wieder verschwinden, wie es gekommen war.

Innerlich etwas enttäuscht über die Tatsache, auch die Verantwortung für Takerian verloren zu haben und wie gut ihr dies doch eigentlich gefallen hatte, mal einen hohen Rang zu haben, wandte sie sich dem Gespräch zwischen Dr. Halb und dem Romulaner ab und ging auf Lt. Warren zu, die sich auf der Krankenstation eingefunden hatte.
"Kann ich etwas für Sie tun, Ma'am?" fragte die Halbvulkanierin etwas unglücklich.

---

Wartet auf: Lt. Helena Warren - vielleicht Reaktion von Takerian oder Dr. Halb

_________________
Bild


4. Feb 2018, 09:52
Profil Besuche Website
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 127
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
USS Interceptor - Hangar > Brücke:

EDI hatte inzwischen die Datenbank des Abfangjägers der Breen herunter geladen und dabei nützliche Informationen erhalten. Nach einem routinemässigen Rundgang durch die Korridore und diversen Scans an wichtigen strukturellen Punkten des Schiffes machte sie einen kurzen 'Abstecher' am Frachtraum, um einen Blick zu den Kolonisten zu werfen. Diese schienen vom medizinischen Team unter der Leitung von Dr. Halb sehr effizient behandelt worden zu sein.
Noch verwunderter blickten die Kolonisten jedoch zu EDI, die scheinbar noch nie eine derartige 'Androidin' gesehen hatten.
Etwas irritiert über die Blickte schaute sie nun an sich herab um zu kontrollieren, ob etwas an ihrem Aussehen nicht stimmte, fand jedoch keine Mängel an ihrem Körper.
Schließlich drehte sie sich wieder um und machte sich wieder auf dem Weg zur Brücke, wo mittlerweile auch der Captain wieder anwesend war.
Dieser unterhielt sich mit Cmd. Nuvok, der sich gerade wohl irgendwie rechtfertigen mußte.
EDI stellte sich wie üblich hinter dem Stuhl des Captains und verschränkte die Hände hinter ihrem Rücken (bequeme Achtungs-Haltung).
Die Androidin sagte nichts, konnte der Aussage des Commanders jedoch nicht ganz beipflichten, was 'das Wissen beider Seiten von einander' anging. EDI hatte gerade eine Menge Information aus der Datenbank des Abfangjägers erhalten.
Unter anderem auch eine Information für Dr. Halb oder T'Nara.
Zunächst jedoch mischte sie sich aus Höflichkeit nicht in das Gespräch zwischen den Führungs-Offizieren ein...

---

Wartet auf Reaktionen

_________________
Bild


4. Feb 2018, 10:30
Profil
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 715
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
U.S.S. Interceptor / Brücke

Capt. McGilles

„EDI versucht die Gefangenen gemäß meiner Anweisung wie Gäste zu behandeln, Sir. In der Form zwar nicht üblich, aber die Piloten haben sicherlich nur Befehle befogt. Auch wissen beide Seiten nur wenig von einander und vielleicht können wir so ein Zeichen der Entspannung senden - trotz der Geschehnisse auf GINTAKA II. Das Letzte, was wir jetzt gebrauchen können, wäre eine erneute Eskalation.“

Sean hörte sich die Ausführungen seines 1. Offiziers an. "Sie mögen in einigen Dingen nicht verkehrt liegen Cmdr. Aber wenn die Sternenflotte es richtig anstellt, haben wir nur einen internen Konflikt der Breen dazu genutzt und die Kolonisten gerettet. Wir haben keine aggressive Handlung vorgenommen. Und wenn man bedenkt das die Breen die Kolonisten wie Tiere gehalten haben, können beiden Gefangenen mit dem Standardkomfort mehr als zufrieden sein." Sean machte eine kurze Pause. "Ich werde jetzt noch mal die Daten des Romulaners sichten und ihn dann zu Gespräch bestellen. Ich bitte Sie Cmdr. EDI den Unterschied zwischen Gefangenen und Gästen nahe zu bringen. Es wäre schlecht wenn wir mal einen Admiral an Bord haben und EDI ihn anstatt in sein Quartier in die Arrestzellen bringt."

Sean stand auf und ging zu seinem Bereitschaftsraum. Bevor er diesen Betrat "Cmdr. Nuvok sie haben die Brücke". Dann betrat er seinen Raum. Dort angekommen replizierte es sich einen Tee und rief sich die Akte von diesem Romulaner auf.

Name: Teren i-Akeidhad tr'Takerian
Vater: Kereth (verstorben bei der Schlacht von Rewbe'joh)
Mutter: Ssianha - Wissenschaftlerin (verstorben am Tufan-Syndrom)

Sozialer Status: Witwer (verheiratet mit Aidoann - Tochter Nadira, beide durch Zwischenfall auf der ChR'Aen'Laehvahl verstorben)

Lebenslauf:
Abschluss in Informationswissenschaften

Verbindung zum Tal Shiar
Aufgabenbereich: Überwiegend Patroullienflüge
Hinweise deuten auf Spionage-Aktionen gegen Cardassianer und Klingonen hin. Ebenso wird eine Beteiligung bei der Ermordung eines hohen romulanischen Admirals nicht ausgeschlossen.

2370: Lemax-Zwischenfall
Wird an Bord eines zerstörten Aussenposten gefunden. Freilassung aus Mangel an Beweisen an Beteiligung durch Romulaner.

2375: Übernahme der diplomatischen Vertretung der Romulaner auf Raumbasis Angel One

Seit Zerstörung der ChR'Aen'Laehvahl durch einen Zwischenfall keine weiteren Eintragungen...



ERROR IN FILE OR FILE CORRUPTED:
Neue Informationen aus dem Kommunikations-Satelitten-System der Breen:
Einwohner von Grintaka
Keine besonderen Einträge...



Sean hatte die Akte gelesen. Leider gab es nicht viel was man über ihn wusste. Einige Einträge weckten sein besonderes Interesse. Vor allem das er wohl für den Tal shiar gearbeitet hat macht die Sache wie er mit ihm verfahren wollte nicht leichter. Sean brauchte eine Zeit um sich seine Gedanken zurecht zulegen.

"Capt. McGilles an Krankenstation. Bitte veranlassen sie das unser romulanischer Gast in mein Bereitschaftsraum gebracht wird."

wartet auf: Halb Polus

_________________
Bild


4. Feb 2018, 17:28
Profil ICQ
Ensign
Ensign||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 928
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
'USS Interceptor', Brücke


Alles schien in bester Ordnung gewesen zu sein, dachte Argus, während er die Logs seiner Konsole überprüfte. Offenbar hatte das Schiff ein kleines Zusammentreffen mit feindlichen Schiffen. Die Energiespitzen bei der Versorgung der Tragheitsdämpfer und der Schwerkraftstabilisatoren deuteten darauf hin, abgesehen von der Priorisierung des Antriebes, der Navigation und der Waffenphalanx. Kein Wunder. Er hatte das ja auch schon auf dem Frachter verfolgt, als er den Taktikscreen auf den Hauptschirm gelegt hatte. Dieses Feature würde er von den Karemma ausbauen lassen müssen, ebenso das Sanitätsmodul. Schliesslich sollte der Frachter im Werkszustand an die Sternenflotte zurückgegeben werden.

Die Bolianer würden in ihre Heimat zurückkehren. Und Sem würde im Bereitschaftsraum einige Anweisungen für Seth und Tsass finden. Er hatte ihnen Akademieausbildungen besorgt. Seth würde zum Sanitäter und Tsass zum Techniker ausgebildet. Auf Qonos. Da sie beide fliessend Klingonisch sprachen und sie offiziell begnadigt waren, konnten sie dorthin. Es waren die üblichen Crashklurse, aber besser als nichts. In einem halben Jahr waren sie fertig. Klingonen tickten nun mal anders und da brauchten sie keine jahrelangen Studien. Gut für die Brieftasche eines Ferengis. Was auch immer eine Brieftasche war...

Während er seinen Routineaufgaben nachhing, dachte er darüber nach, wie er künftig seine Geschäfte ordnen sollte, während er auf diesem Kahn diente. Immerhin gab es schon konkrete Pläne, die er während seiner Dienstzeit auf der Werft geschmiedet hatte. Seit die Flotte immer grössere Schiffe in Dienst stellte, stieg der Arbeitsaufwand und er konnte schwerer weg von seinem Posten. Also hatte er schon damals einiges geregelt.

Da aber ein Schiff in seinen Plänen nicht vorkam, brauchte er eigentlich Seth und Tsass nicht mehr. Er hoffte, sie würden sich ordentlich qualifizieren und dann nach ihrer Ausbildung bei Klingonen anheuern können. Gegen eine Vermittlungsgebür selbstverständlich ...


Warten auf andere

_________________
Ensign Argus, Leitender Operationsoffizier, USS Interceptor


5. Feb 2018, 04:14
Profil
Lieutenant
Lieutenant||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 115
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Krankenstation

Bevor Polus auf die Aussagen seines Patieten oder auf die Ankuft von Lt. Warren reagieren konnte, kam der Ruf des Captains. Er aktivierte seinen Kommunikator und gab als Antwort: " Captain, ich werde unseren Gast zunächst zu Ende untersuchen! Danach schicke ich zu ihn. Vorrausgesetzt er braucht keine medizinische Versorgung."

Nun aktivierte er sein Padd und machte zwei Vermekre. Der erste betraf Ensign T'Nara und das Lob, das Takerian für sie hatte. Der zweite war eine Beobachtung, die er gerade gemacht hatte. Diese Vermerke würde er für einen Bericht noch brauchen. Polus achtete darauf, dass T'Nara ihn nicht hören konnte und flüsterte dann seinem Gast leise zu: " Danke, das hate ich gehofft! Um ehrlich zu sein befindet sich Ensign T'Nara aus einem bestimmten Grund an Board und jedes Argument, das ich kriegen kann nehme ich gerne an."

Ein kurzes Piepen zeigte ihm, dass das Biobett seinen can beendet hatte und er sah sich die Ergebnisse an. " Ihnen wurde ganz schön zugesetzt! Aber sie sind aus dem gröbsten rau. Einige Entzündungen sollten jedoch im Auge behalten werden und es kann immer noch sein, da einige Ihrer innerlichen Wunden sch wieder öffnen. Aus diesem grund, würde ich Sie bitten die Krankenstation einmal am Tag aufzusuchen." Polus beendtee das Programm, " Sie können jetzt aufstehen." DAnn setzte er ein zuversichtliches Lächeln auf. " Haben sie sonst ein Anliegen mit dem ich Ihnen helfen kann, oder würden Sie sich jetzt lieber mit dem Captain treffen?"

weiter: Takerian


5. Feb 2018, 20:05
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 60
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Der Romulaner hob leicht eine Braue, als ihm der Arzt etwas zuflüsterte. Er sah ihn kurz an und nachdem befreienden Piepsen des Programms, setzte er sich wieder auf.

"Ich schätze wenn man sich einer ganzen Breenbesatzungsmacht entgegen stellt, kann man froh sein überhaupt noch zu leben. Dieses Glück hatten nicht alle Siedler. Es waren Leute dabei, deren Gesellschaft ich sehr wertgeschätzt habe.", sagte er und ließ sich wieder vom Biobett auf die Füße rutschen.

"Ich schätze ich sollte dieses Gespräch mit ihrem Captain wohl hinter mich bringen. Nicht das ich besonders scharf darauf wäre. Wenn er meine Akte kennt, werden sie mich vermutlich in der Arrestzelle untersuchen müssen."


Weiter: Dr. Halb, T'Nara, Sicherheitsgorilla?


5. Feb 2018, 20:22
Profil
Lieutenant
Lieutenant
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 75
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Interceptor - Krankenstation

"Kann ich etwas für Sie tun, Ma'am?" wurde Helena von T'Nara gefragt und sie bemerkte das etwas an dem jungen Ensign etwas nagte.

"Ich bin auf wunsch von Dr. Halb hier. Er möchte mich untersuchen um festzustellen ob ich den Virus den man auf der Kolonie endeckt hat in mir trage. Wobei ich sagen muss das es eine gewissen Ironie ist. Da ich sowieso keine Kinder bekommen kann." :antwortete die WSO in Ruhe und sagte dann:"Sie Ensign sehen so aus als ob sie etwas bedrücken würde. Wenn sie jemanden zum Reden brauchen dann bin ich für sie da."

wartet auf: T'Nara


5. Feb 2018, 22:27
Profil
Commander
Commander
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
USS Interceptor - Deck 01 - Brücke

Erster Offizier
Cmdr. Nuvok
Sternzeit: 60607,6


Der Cpt. ließ seinen XO einfach mitten auf der Brücke stehen und verschwand im Bereitschaftsraum. Nuvok konnte sich des Eindrucks nicht erwähren, anzunehmen, dass sich der Cpt. von seinen Gefühlen leiten ließ und gegenüber den beiden Breen an Bord Rachegelüste verspürte. Bisher hielten sich die Äußerungen stark in Grenzen und die übliche Vorgehensweise der Föderation mit Gefangenen war vergleichsweise liberal. Also beließ Nuvok es für's Erste dabei und wandte sich dann an die inzwischen auf der Brücke erschienene EDI, um ihr - obwohl sie den Unterschied sicherlich kannte - eben diesen in seinem vollen Umfang zu erklären, wie es der Cpt. befohlen hatte:

EDI, der Unterschied zwischen Gästen und Gefangenen besteht darin, dass Letztere die ihnen zugewiesenen Räumlichkeiten nur mit Genehmigung des Kommandierenden- oder des Leitenden Medizinischen Offiziers verlassen dürfen. Verstanden, EDI?


warten auf: EDI

_________________
Bild


8. Feb 2018, 22:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 127
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Nuvok hat geschrieben:

EDI, der Unterschied zwischen Gästen und Gefangenen besteht darin, dass Letztere die ihnen zugewiesenen Räumlichkeiten nur mit Genehmigung des Kommandierenden- oder des Leitenden Medizinischen Offiziers verlassen dürfen. Verstanden, EDI?


EDI legte ihren Kopf etwas naiv schräg und antwortete: "Da bin ich von ausgegangen, Sir. Daher habe ich auch vor den entsprechenden Räumlichkeiten ein Kraftfeld initialisiert. Sollen die Gefangenen zu den Holodecks eskortiert oder direkt hinein gebeamt werden, falls diese ein Programm wünschen?"

---

Wartet auf: Cmd. Nuvok

_________________
Bild


11. Feb 2018, 10:05
Profil
Ensign
Ensign||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 78
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Helena Warren hat geschrieben:

"Ich bin auf wunsch von Dr. Halb hier. Er möchte mich untersuchen um festzustellen ob ich den Virus den man auf der Kolonie endeckt hat in mir trage. Wobei ich sagen muss das es eine gewissen Ironie ist. Da ich sowieso keine Kinder bekommen kann. - Sie Ensign sehen so aus als ob sie etwas bedrücken würde. Wenn sie jemanden zum Reden brauchen dann bin ich für sie da."


T'Nara zückte ihren Tricorder, wärend Helena sprach. Zunächst waren die Ergebnisse verwirrend. Als die Medizinerin jedoch das Gerät auf 'Borg-Physiologie' rekalibrierte, waren die Ergebnisse plausibel.
"Machen Sie sich um mich keine Sorgen Ma'am. Ich schlage mich schon irgendwie durch. Da kommt es auf ein Schicksal mehr oder weniger nicht mehr an. - Was eine Infektion angeht, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, solange Sie keine Nahrung auf dem Planeten zusich genommen haben. Das Enzym wurde definitiv über die Nahrung, die von den Breen verteilt wurde, verbreitet. Zudem glaube ich, daß ihre eigenen Naniten-Sonden da schon entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet hätten... - Faszinierend..."

Mittlerweile hatte T'Nara fast den ganzen Körper von Helena gescanned und blickte erstaunt auf ihr Gerät.
"Diese Daten muß ich Dr. Rommie zukommen lassen. Das ist wirklich... faszinierend... - Ähm, natürlich nur mit Ihrer Erlaubnis, Ma'am..." fügte die Halbvulkanierin hinzu, schaltete den Tricorder wieder ab und lächelte nun wieder.

---

Wartet auf: Lt. Warren

_________________
Bild


11. Feb 2018, 10:22
Profil Besuche Website
Ensign
Ensign||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 928
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
USS Interceptor, Brücke


War es nun ein Segen oder eine Strafe, so gute Ohren zu haben? EDI antwortete auf Commander Nuvok nicht ganz so wie erwartet, vermutete Argus. Gefangenschaft bei Terranern war seines Wissens nicht mit einem Besuch auf dem Holodeck verbunden. Und er hatte leider Erfahrungen gemacht. Natürlich hatte man ihn erst mal in eine Zelle gesteckt, als Sem Balt ihn damals auf die Erde brachte. Ferengi waren keine Bürger der Föderation und Flüchtlinge mussten erst mal auf Spionagetätigkeiten, kriminelle oder terroristische Verwicklungen untersucht werden. Der Arrest war damals nicht angenehm. Aber wenn er gewusst hätte, dass er ein Holoprgramm besuchen konnte ...

Warten auf andere

_________________
Ensign Argus, Leitender Operationsoffizier, USS Interceptor


11. Feb 2018, 14:26
Profil
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 715
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
U.S.S. Interceptor / Krankenstation

Sicherheit

Die Tür der Krankenstation ging auf und die beiden Sicherheitsleute betraten den Krankenstation und begaben sich zu Takerian.

"Mr. Tekerian, wir sollen Sie zum Capt. begleiten. Aber vorher sollten wir Ihnen noch was zum anziehen suchen." Einer der Sicherheitsleute ging zum Replikator und replizierte Zivile Kleidung für den Gast und übergab diese den Gast.

"Ich hoffe diese passt. Da sie nicht im System sind habe ich mal die Größe geschätzt."


wartet auf: Takerian.

_________________
Bild


11. Feb 2018, 16:25
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 60
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Bevor der Doktor antwortete, kamen zwei Sicherheitsleute in die Krankenstation und traten zu ihm. Sie informierten ihn, dass sie ihn zum Captain eskortieren sollten und einer von ihnen war sogar so freundlich ihm Zivilkleidung zu besorgen. Der Romulaner warf einen kurzen Blick auf die Standart Zvilkleidung und verzog kurz das Gesicht. "Nicht ganz mein Stil, aber immer noch besser als Krankenhauskleidung nehme ich an und traurigerweise das beste was ich seit Monaten zum anziehen habe.", brummte er etwas und sah kurz zu den beiden Damen rüber und dann zu den Sicherheitsmännern.

"Würden sie sich vielleicht den Damen zu liebe mit dem Rücken vor mich stellen damit ich mich umziehen kann? Keine Sorge, ich bin unbewaffnet und fast nackt, zudem gibt es hier zuviele Zeugen.", fügte er hinzu. Auch wenn die beiden Männer ihn offenbar einen Moment brummig zu fixieren schienen, so schienen sie schließlich der Bitte nachzugeben und er konnte sich anziehen.

"In Ordnung... wir können gehen...", brummte er schließlich und nickte nochmal kurz zum Doktor. Dann folgte er den Sicherheitsmännern zum Büro des Captains. Einer der Männer betätigte de türmelder und trat dann mit ihm ein. Innerlich versuchte er sich auf alles vorbzubereiten. Er wusste ja noch nicht was für ein Mann der Captain war und was er zu erwarten hatte. Also stand er einfach nur mit einem möglichst ausdruckslosen Gesicht und aufrechter, selbstbewusster Haltung vor dem Mann. Ein Mensch augenscheinlich und auf den ersten Blick erschien er ihm zumindest nicht als ein Hardliner der ihn sofort in die nächste Arreststelle stecken würde, aber er würde sehen was ihn erwartete. Der Romulaner musterte ihn aus dunklen Augen aufmerksam und grüßte mit einem leichten nicken und hinter dem Rücken verschränkten Händen.

"Sie wollten mich sprechen Captain?"



Weiter: Captain McGilles


11. Feb 2018, 20:21
Profil
Captain
Captain||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 715
Wohnort: U.S.S. Thor
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
U.S.S. Interceptor

Capt. McGilles


Kurze Zeit nachdem er nach Takerian schicken ließ summte der Türmelder und zwei Sicherheitsleute eskortierten den Romulaner in einen Raum. Mit einem Nicken deutete er den zwei Sicherheitsleuten das diese den Raum verlassen konnten. Nun stand der Romulaner vor ihm. Groß, athletisch gebaut und maß ihn mit dunklen Augen.

"Sie wollten mich sprechen Captain?"

Sean erhob sich und stellte sich vor. "Ja in der Tat, Mr. Takerian. Aber erstmal muss ich mich vorstellen. Ich bin Capt. Sean McGilles. Herzlich Willkommen auf der U.S.S. Interceptor." Er deutete Takerian an sich auf dem Stuhl vor dem Schreibtisch zu setzen. "Möchten sie was trinken?"

wartet auf: Takerian.

_________________
Bild


11. Feb 2018, 20:33
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 60
Geschlecht: nicht angegeben
Beitrag Re: Kapitel 1 Hilfslieferung
Der Romulaner schien zwar einen Moment zu zögern, aber zog es dann wohl doch vor der Geste zu folgen und Platz zu nehmen. Das Angebot etwas zu trinken verneinte er allerdings mit einem kurzen Kopfschütteln. Sollte er versuchen weiter den Kolonisten zu spielen oder wusste er bereits wer er wirklich war?

"Danke, ich würde es vorziehen diese Förmlichkeiten beiseite zu lassen. Ich brauche mich vermutlich nicht vorzustellen. Sie wissen sicherlich aus der Siedlerliste der Kolonie wer ich bin. Soviele Romulaner gabs dort ja nicht. Ich möchte das nur schnell hinter mich bringen. Was habe ich also jetzt zu erwarten? Ich bin natürlich froh das die Föderation den Kolonisten zu Hilfe kommen konnte, auch wenn ich mit mehr Schiffen gerechnet hatte und das sie früher eingreifen würden."



Weiter: Captain McGilles


11. Feb 2018, 21:27
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 964 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63 ... 65  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de